• Fachartikel

Für ausländische Unternehmen, die in Norwegen tätig sind, entstehen zahlreiche Buchführungs- und Steuerfragen. Sie müssen berücksichtigen, welche Rechtsform für Ihr Unternehmen am zweckmäßigsten ist. Die Wahl der Rechtsform ist deshalb von grundlegender Bedeutung. Die drei wichtigsten Rechtsformen in Norwegen sind Aktiengesellschaft, Personengesellschaften/Einzelunternehmer und in Norwegen registrierte ausländische Unternehmen (NUF).

In den letzten Jahren nahm die Zahl der in Norwegen registrierten ausländischen Unternehmen zu. Sie werden als Abteilung des ausländischen Unternehmens angesehen, wobei das ausländische Unternehmen die juristische Person darstellt. Dies ist die einfachste und angemessenste Art für ausländische Unternehmen, sich in Norwegen zu registrieren. Auch aus diesem Grund ist diese Rechtsform so beliebt und attraktiv.

Die Vorteile einer Unternehmensregistrierung in Norwegen sind zahlreich

Wenn Sie in Norwegen Waren verkaufen möchten, verschaffen Sie sich durch die Unternehmensregistrierung einen Wettbewerbsvorteil am Markt, indem Sie Ihre Kunden über die ganze Strecke von A bis Z bedienen können. Sie erledigen die Einfuhr der Waren, darunter die Verzollung und Entrichtung der Mehrwertsteuer an der Grenze, damit sich der Kunde darum nicht zu kümmern braucht.

Bei der Anmeldung eines in Norwegen registrierten ausländischen Unternehmens (NUF) brauchen Sie einen Vertreter in Mehrwertsteuerfragen in Norwegen. NUF-Unternehmen sind steuerlich nicht in Norwegen angesiedelt, da die Regelung mit einem Vertreter in Mehrwertsteuerfragen vorsieht, dass die Unternehmen ihren Sitz nicht im Umsatzsteuergebiet haben.

In zwei Fällen ist es unbedingt notwendig, in Norwegen ein Unternehmen anzumelden

Das ist zum einen der Fall, wenn Sie Mitarbeiter in Norwegen beschäftigen. Die meisten Dienstleistungen, die auf norwegischem Boden erbracht werden, sind abgabepflichtig. Dienstleistungen, die in Norwegen erbracht werden, sind daher mit norwegischer Mehrwertsteuer über eine norwegische Organisationsnummer belegt, und der abgabepflichtige Umsatz ist dem Finanzamt regelmäßig zu melden. Ferner ist Ihr Unternehmen verpflichtet, sowohl seine Tätigkeiten als auch die Löhne, Gehälter und Beschäftigungsverhältnisse der Mitarbeiter dem Finanzamt zu melden.Neu 38 41 37 Sneaker Zerissen Jeans 40 Fashion 36 Low Slipper 39 Damenschuhe Tq5wz4qR

Wenn Sie Maschinen in Norwegen verzollen müssen, etwa beim Verleih an norwegische Kunden, ist die Unternehmensregistrierung in Norwegen ebenfalls erforderlich. Die Entrichtung von Zöllen und Mehrwertsteuer obliegt dem rechtmäßigen Eigentümer des Objekts.

 

Wünschen Sie weitere Informationen rund um die Registrierung von Unternehmen in Norwegen oder die Handhabung der norwegischen Mehrwertsteuer?

Dann wenden Sie sich bitte an KGH Accountancy & VAT Services AS oder schauen Sie unter www.kghav.no
[email protected], +47 69 21 40 00

 

Vorgeschlagene Dienste:

Accountancy & VAT
Weiterlesen
Customs Consulting
Weiterlesen

Teilen

Relevante Erfahrungen

Der BREXIT und seine Auswirkungen auf Zollwesen und Handel Großbritannien hat in einem Referendum seinen Austritt aus der EU beschlossen. Dies hat direkte Auswirkungen auf die britische Zollgesetzgebung und auf Unternehmen in der EU, die mit Großbritannien Handel treiben...
Weiterlesen
  • Fachartikel
Die versteckten Kosten (und Möglichkeiten) von Zollangelegenheiten Zollangelegenheiten und die damit verbundenen Kosten sind eine viel komplexere Angelegenheit, als es auf den ersten Blick scheinen mag. Es geht nicht nur um die Zölle, die Sie zahlen.
Weiterlesen
  • Tools
Top Strap Low Womens Wanderschuhe Leder Tour Walker Propét wCXUYtqX
78439 Pantoletten Seven Damen Sixty Monof Clogs Schwarz